Dauerhaft

Das X-D-E-P-O-T

Einzigartige Einblicke in einen Teil des umfassenden Museumsbestandes
X-D-E-P-O-T, Objekte für Kinder, gebogenes Holz, Carbon-Regal, Die Neue Sammlung – The Design Museum München, 2021.
Foto: Patrizia Hamm © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Über die Ausstellung

Das X-D-E-P-O-T ist ein Ort des Entdeckens, Erforschens und sinnlichen Erlebens. Mit mehr als 600 Objekten aus unterschiedlichen Jahrzehnten und Ländern zeigt Die Neue Sammlung – The Design Museum eine vielfältige Auswahl ihrer großen Bestände.
Die Architektur wird geprägt von raumhohen Industrieregalen und einer Stegkonstruktion. Durch diese zweite räumliche Ebene ergeben sich zahlreiche neue Perspektiven. Rund 30 Themenkomplexe widmen sich Material-, Form- oder Farbzusammenhängen sowie Designkategorien, Zeitstilen und aktuellen Diskursen. Die vertikalen Architekturelemente trennen die Themen voneinander. Die oberste Horizontale verbindet alle Themen anhand einer Objektgruppe. Die Präsentation der Designobjekte lädt dazu ein, weitere Zusammenhänge im Raum zu entdecken.

Das öffentlich zugängliche X-D-E-P-O-T bietet viele neue Möglichkeiten. Die Neue Sammlung zeigt in größerem Maßstab ihren Bestand und präsentiert ihn damit noch umfänglicher – und dies auf eine sehr spezifische und originäre Weise. Wie Bildsequenzen werden Objekte in Konstellationen gebracht, die verschiedene Themen visualisieren. Dabei handelt es sich um Material-, Form- und Farbzusammenhänge genauso wie um Designkategorien, Zeitstile oder aktuelle Diskurse.

Die Besucher*innen erhalten sowohl Einblicke in die Sammlungsgeschichte des ältesten Designmuseums der Welt als auch in die inhaltlichen Fragestellungen des modernen und zeitgenössischen Designs.

Darüber hinaus tritt Die Neue Sammlung mit dem X-D-E-P-O-T in die aktuellen Debatten über die Gestalt von (Design-)Museen ein. Denn Museen und insbesondere Designmuseen werden nicht mehr als Institutionen verstanden, die lediglich statisch ihre Bestände als ein endgültiges Resultat vorstellen. Es geht aktuell vielmehr um die Schaffung von Architekturen, die eine verschiedene Semantik in Bezug auf Raum, Zeit und Narration ermöglichen.

Im X-D-E-P-O-T erzählen die aus- und vorgestellten Dinge eine andere Geschichte, von ihrer Vielfalt, von der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen, vom Prozess einer Idee und ihrer Realisierung.

Das X-D-E-P-O-T der Neuen Sammlung bildet zusammen mit ihrem Sammlungsbereich und ihren temporären Ausstellungen eine neue visionäre Trias, die das Verständnis von Museumsinstitution, Sammlung und Ausstellung sowie Betrachtung, Vermittlung und Einbindung der Besucher*innen neu definiert.

Dieser 600 Quadratmeter große Raum existierte bereits im zweiten Untergeschoss im Westflügel der Pinakothek der Moderne mit direkter Anbindung an die Ausstellungsräume der Neuen Sammlung.
Der ursprünglich als Schaudepot vorgesehene Raum konnte entgegen seiner ursprünglichen Planung nicht mit der Pinakothek der Moderne eröffnet werden und wurde in der Vergangenheit als Museumsdepot genutzt.

Besuch planen

Wo?

Barer Straße 40, 80333 München

Öffnungszeiten

Täglich 10:00 – 18:00

Montags geschlossen

Donnerstags 10:00 – 20:00

Ausstellungsansichten

X-D-E-P-O-T, Objekte für Kinder, gebogenes Holz, Carbon-Regal, Die Neue Sammlung – The Design Museum München, 2021.
Foto: Patrizia Hamm © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
X-D-E-P-O-T, Design-Prozess Regal, Die Neue Sammlung – The Design Museum München, 2021.
Foto: Patrizia Hamm © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
X-D-E-P-O-T, Regalansicht, Die Neue Sammlung – The Design Museum München, 2021.
Foto: Patrizia Hamm © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Ausstellung Textile Welten, Die Neue Sammlung, Foto Anna Seibel, Die Neue Sammlung, Foto Anna Seibel
Foto: Anna Seibel, Die Neue Sammlung

Über die Architektur

Blick in den leeren Ausstellungsraum. Das X-D-E-P-O-T ist ein großer, hoher Raum mit schwarzen Regalen, die bis zur Decke gehen. Die Regale sind beleuchtet. DIe Wände sind aus grauem Beton, der Boden Schwarz. Links sieht man eine Säule und eine weiße Treppe von einem Steg kommend.
Blick in das X-D-E-P-O-T mit leeren Regalen.
Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum, P. Hamm

Ein Interview

Angelika Nollert, Direktorin von Die Neue Sammlung – The Design Museum, im Gespräch mit Wilfried Kuehn, Architekt des X-D-E-P-O-T

Das X-D-E-P-O-T digital erleben:

X-plore: Die App X-D
Erkunden und erforschen Sie das X-D-E-P-O-T mit unserer App. Hier finden Sie nicht nur die Verortung der Objekte in den Regalen, sondern auch Hörbeiträge:

Werbefoto. Eine Hand hält ein Handy. Auf dem Bildschirm ist das digitale Abbild des Raums. Oben rechts befindet sich das Logo von Die Neue Sammlung.
Digitaler Rundgang durchs X-D-E-P-O-T.

X-tend: Virtuelle Erweiterung durch einen 360°-Rundgang

Das X-D-E-P-O-T ist ein Raum des Entdeckens, Erforschens und Erlebens. Die Neue Sammlung – The Design Museum präsentiert in diesem neuen multifunktionalen Raum ihre Bestände umfänglicher und auf eine sehr spezifische und grundlegend neue Weise: Die Objekte werden in Konstellationen gebracht, die verschiedene Themen wie beispielsweise Recycling, Karbon, die Farbe Rot, Sport oder Schutz visualisieren.

Im X-D-E-P-O-T existieren keine Chronologie, keine geografischen Grenzen und keine Hierarchie. Objekte unterschiedlicher Zeiten oder verschiedener Herkünfte werden gemeinsam präsentiert, um neue Sichtweisen zu ermöglichen.

Konzept/Virtuelle Tour: Konstantin Landuris Studio

X-perience: 12 Kurzfilme

Alle Objekte sind in diesem neuen Ausstellungsraum einem Thema zugeordnet, so zum Beispiel einem Material wie Keramik, einer Objektgruppe wie Toastern oder aktuellen Themen wie Schutz.

Anhand eines Objekts erklären die Referent*innen interessante designhistorische, gestalterische oder ökologische Aspekte. Zudem wird die Geschichte des Schaudepots als solches, aber auch im speziellen die Entstehungsgeschichte des
X-D-E-P-O-T erläutert.

Realisierung: KATALOG Filmproduktion / Leo van Kann

Einführung in das X-D-E-P-O-T
Referentin: Angelika Nollert

X-press: Ein Instagram-Filter
„Welches Design bin ich?“ – Experimentieren Sie mit unserem Instagram-Filter:

Unsere Taststation im X-D-E-P-O-T

„Design inklusiv erleben“

Erleben Sie 17 der Objekte im X-D-E-P-O-T mit mehreren Sinnen

Zwei Hände betasten eine rote Baumwollschnüre. Es handelt sich um ein Tastobjekt zu einem Stuhl der Sammlung
Tastobjekt für den Vermelha-Stuhl von edra.
Foto: Die Neue Sammlung (K. Mewes)

Wir bieten auch ein Plakat zur Ausstellung:

Raumansicht der Dauerausstellung. Zu sehen ist ein breites, deckenhohes Schwerlastregal mit diversen Exponaten in sich. Vor dem Regal hängt ein großer roter Helikopter von der Decke.
Raumansicht X-D-E-P-O-T, Die Neue Sammlung – The Design Museum München, 2021.
Foto: Gerhardt Kellermann © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Fragen & Antworten

Kuratiert von:

Caroline Fuchs, Petra Hölscher, Angelika Nollert, Rosa Carole Rodeck, Josef Straßer

Architektur: Kuehn Malvezzi
Idee und Konzept: Angelika Nollert, Josef Straßer

Unterstützt von:

Stiftung Pinakothek der Moderne (Hauptförderer)

PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.
DJE Kapital AG
Museumsstiftung zur Förderung der Staatlichen Bayerischen Museen
IKEA Stiftung