/ 
Dauerhaft

Danner Rotunde

Der Schmuckraum der Neuen Sammlung
Blick in die Danner-Rotunde, 2020. Kuratiert von Mikiko Minewaki, Alexander Blank und Hans Stofer.
Foto: Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)

Über die Ausstellung

Nach der farbenfrohen Konzeption der Danner-Rotunde eines Karl Fritsch und der in zurückgenommenem Weiß gehaltenen von Otto Künzli – beides weltweit agierende Schmuckkünstler und Professoren für Goldschmiedekunst – ist es zu Beginn des dritten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts an der Zeit, die Danner-Rotunde erneut einer kreativen wie kritischen Neu-Kuratierung zu unterziehen, Wahlverwandtschaften zu hinterfragen, neue Objekte aus Erwerbungen und Schenkungen vorzustellen und den Besucher nun zum dritten Mal seit der Erstkuratierung der Danner-Rotunde durch Hermann Jünger im Jahr 2004 mit ungeahnten, faszinierenden Kompositionen zu überraschen und zu begeistern.

Mit Mikiko Minewaki, Dozentin am Hiko Mizuno College in Tokio, die 2015 auf Einladung der Neuen Sammlung an der Seite von Professor Kimiaki Kageyama die Ausstellung „Harebutai“ mit ihren Studenten in der Pinakothek der Moderne verwirklichen konnte, mit Professor Hans Stofer, der zum WS 2017/2018 (bis 2023/2024) als Leiter der Schmuckklasse vom Royal College in London an die Burg Giebichenstein in Halle wechselte, und dem Münchner Schmuckkünstler Alexander Blank sind drei international renommierte Schmuckkünstler einer jüngeren Generation der Einladung zur Neu-Interpretation der Danner-Rotunde gefolgt.

Erstmals wird ein Kuratorenteam, das die asiatische mit der europäischen Welt verbindet, die Objektauswahl treffen. Man darf gespannt sein, welche Bilder dank dieser per se immer wieder fesselnden Aufgabe entstehen, zu der im losen Rhythmus von fünf Jahren Gastkurator*innen eingeladen werden.

Zugleich konnte für die Entwicklung eines neuen Lichtkonzepts im Schmuckraum der Pinakothek der Moderne mit der Münchnerin Flavia Thumshirn eine weltweit geschätzte Lichtplanerin gewonnen werden. Die Umrüstung von Halogen- auf LED-Technologie stand bei ihrer Neuplanung im Vordergrund.
Mit der in Berlin lebenden Designerin Yang Liu, die u.a. durch ihr Lichtleit-System im Dresdner Albertinum bekannt wurde, entstand eine Neon-Schrift-Installation, die den Eingangsbereich der Danner-Rotunde – im wahrsten Sinne des Wortes – in ein neues Licht taucht.

Dies alles wäre ohne die enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der 1920 in München gegründeten und beheimateten Benno und Therese Danner’schen Kunstgewerbestiftung, kurz Danner-Stiftung, nicht möglich.

Besuch planen

Wo?

Barer Straße 40, 80333 München

Öffnungszeiten

Täglich 10:00 – 18:00

Montags geschlossen

Donnerstags 10:00 – 20:00

Ausstellungs-Ansichten

Blick in die Danner-Rotunde, 2020. Kuratiert von Mikiko Minewaki, Alexander Blank und Hans Stofer.
Foto: Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)
Blick in die Danner-Rotunde, 2020. Kuratiert von Mikiko Minewaki, Alexander Blank und Hans Stofer.
Foto: Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)
Blick in die Danner-Rotunde, 2020.
Foto: Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)

Katalog

Danner Rotunde

Donationen und Erwerbungen aus den letzten zehn Jahren 2012 – 2022

Cover Ausstellungskatalog. Auf lilafrabenem Leineneinband schwarze Beschriftung: Schmuck. Die Neue Sammlung Danner-Stiftung. Querstriche über die gesamte Seite, die so verdickt sind, daß sich von oben nach unten ein Punkt ergibt. Vor dem ersten Strich ein A nach dem letzten ein Z.
Cover Ausstellungskatalog, Schmuck Die Neue Sammlung Danner-Stiftung, 2021.
Foto: Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)

Fragen & Antworten

Kuratiert von:

Mikiko Minewaki, Hiko Mizuno College, Tokio
Hans Stofer, Burg Giebichenstein, Halle
Alexander Blank, München

Aktuelle Ausstellungen